(01 55) 56 85 09 22 contacto@construarquitectura.mx

Etliche Deutsche beschäftigen einander gerne mit Glücksspielen. Manche veranstalten mit ihren Freunden Pokerabende, andere gehen in Spielbanken, und erneut andere suchen regelmäßig Online-Casinos auf. Da nutzen sie auf ganzer linie (umgangssprachlich) selbstverständlich die Euch, die im Datenautobahn (umgangssprachlich) verfügbar sind. Was viele nicht sachverstand: Eigentlich sind Online-Casinos in Deutschland ungesetzlich. Dass ihre Kunden hierzulande dennoch bei weitem nicht in Konflikt mit dem Gesetz stolpern, haben sie den Regelungen der EU zu verdanken. Sofern Anbieter nämlich mit hilfe von eine Lizenz in einem beliebigen EU-Land verfügen, dann dürfen sie in der gesamten Europäischen Sozialstruktur operieren – und stellen damit auch seriöse online casino mit startguthaben ohne einzahlung .

Dass die Rechtslage bei Glücksspielen in Deutschland so undurchsichtig ist, hat massenhaft mit dem Glücksspielstaatsvertrag des weiteren seiner Entwicklung zu tun. Der Vertrag wurde Ende 2007 von Vertretern sämtlicher Bundesländer unterschrieben und trat dadurch Anfang 2008 in Kraft. Laut Paragraf 1 verfolgt der Vertrag vier Ziele: das Verhindern von ferner den Kampf contra Spielsucht, die Anpassen des Angebots von seiten Glücksspiel, den Schutzmechanismus von Spielern ferner das Fernhalten Minderjähriger aus Spielbanken sowie die Bekämpfung von seiten Kriminalität im Zusammenhang mit Glücksspiel. Vom Glücksspielstaatsvertrag wurde zudem festgelegt, welche Institutionen in Deutschland Glücksspiele anbieten dürfen, nämlich ausschließlich die staatliche Lotterie, ein staatlicher Sportwettenanbieter sowie Spielbanken, die vom Staat betrieben werden. Dadurch ergab sich real ein Glücksspielmonopol. Darin sah der Europäische Gerichtshof einen Verstoß gegen europäisches Ziemlich und erkannte dem deutschen Glücksspielstaatsvertrag im September 2010 seine Gültigkeit ab.

Aus diesem Grund mussten die Bundesländer eine heisse Regelung ausarbeiten, und es entstand der Glücksspieländerungsstaatsvertrag. Dieser ist im Dezember 2011 von 15 Bundesländern unterschrieben. Einzig Schleswig-Holstein tanzte aus der Reihe und verzichtete darauf, sich der gesamtdeutschen Lösung anzuschließen. Stattdessen wollte die Regierung Schleswig-Holsteins eigene Lizenzen an Casino-Anbieter vergeben und dieserfalls Geld für Landeskasse verdienen. Berechnungen zufolge sollte dieser Phase zwischen 40 und 60 Millionen Euro pro Jahr erwerben und zudem neuzeitliche Arbeitsplätze schaffen.

Die schleswig-holsteinische Landtagswahl im Wonnemonat 2012 veränderte die Situation allerdings: Die Regierung aus CDU und FDP ist abgewählt, an die Stelle trat die Koalition aus SOZIALDEMOKRATISCHE PARTEI DEUTSCHLANDS, Grünen und deinem Südschleswigschen Wählerverband. Selbige beschloss Anfang 2013, den Glücksspieländerungsstaatsvertrag doch zu unterschreiben. Hingegen verhinderte im Hornung (veraltet) 2016 erneut der Europäische Gerichtshof, dass die Frage entsprechend der Legalität von seiten online casino mit startguthaben ohne einzahlung werden konnte. Dies Gericht urteilte nämlich, dass der Glücksspieländerungsstaatsvertrag ebenfalls nicht qua EU-Recht konform ist natürlich.

Der bislang letzte Handlung, Klarheit in die deutsche Gesetzeslage über bekommen, ist der Zweite Glücksspieländerungsstaatsvertrag. Das Entwurf wurde vom März 2017 von allen Bundesländern unterschrieben. Nachdem in Schleswig-Holstein im Mai 2017 wiederum eine neue Regierung gewählt wurde, spielte diese zum wiederholten male mit dem Gedanken, eine eigene Glücksspielregelung zu treffen. Das Problem diesmal: Jener Zweite Glücksspieländerungsstaatsvertrag kann nur in Anlage treten, wenn jeder alle 16 Bundesländer damit einverstanden sind.

Zumal sich die schleswig-holsteinische Regierung mit ihrer Entscheidung Zeit lässt, ob sie derbei den Vertrag unterzeichnet , alternativ nicht, befindet einander die Vereinbarung derzeit in der Schwebe. Immerhin sieht der neue Vertrag bevor, dass Glücksspielanbieter in Deutschland eine Lizenz erwerben können. Kann er endlich unterschrieben werden, kann gegenseitig der deutsche Staat also über signifikante Mehreinnahmen freuen.